Tragen im Sommer

Ich habe Euch ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie ihr das Tragen im Sommer so angenehm wie möglich gestalten könnt.

Grundsätzlich sind Tragehilfen oft luftiger als Tücher, weil hier seitlich Luft zum Babykörper kommt und auch der Tragende nicht so „eingepackt“ ist. Auch bei Tragehilfen ist etwa Baumwolle ein gutes Material – atmungsaktiv, wärmeregulierend und schweißsaugend.
Auch eine Kombination aus Baumwolle und Leinen gibt es bereits.


– Mittagshitze und pralle Sonne meiden, eher im Schatten aufhalten.

– Sonnenschutz durch Kleidung: längere luftigere Kleidung aus wärmeregulierender Baumwolle oder anderen Naturfasern, wie Leinen oder Seide für das Baby.

– Sonnenhut nicht vergessen!

– Das Baby solltet ihr nicht zuwarm anziehen

– Tragehilfe oder Tragetuch ersetzen eine Kleidungsschicht.

– Nach Bedarf stillen – die Muttermilch passt sich hier den Bedürfnissen des Babys perfekt an. Wenn ihr nicht stillt, Pre Nahrung bei Bed. geben.

– Tragehilfen und Tragetücher aus Baumwolle, Leinen, Seide sind besonders empfehlenswert.

– Durch euer Schwitzen könnt ihr euer Baby mitkühlen. Ein Vorteil, den euer Baby in keinem Kinderwagen hat.
Am besten ein Hemdchen für’s Baby mitnehmen, falls es verschwitzt aus der Trage kommt.

– Babys Temperatur immer im Nacken kontrollieren.


Susanne
BabyOase im Rottal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.