Babymassage

Die Babymassage fördert und stärkt die Eltern – Kind – Bindung.

Weitere positive Auswirkungen auf die Babys

• stärkt das Immunsystem
• kann vorbeugend und bei akuten Problemen wie Bauchschmerzen, Blähungen angewand werden
• die Babys kommen schneller zur Ruhe, kann begleitend sehr gut bei Schreibabys eingesetzt werden
• bei einer schwierigen Geburt anhand eines Kaiserschnittes
• bei Frühgeborene oder Geburten anhand der Saugglocke
• die Babymassage kann nicht nur entspannend wirken, sondern auch bei eher schläfrigeren Neugeborenen kann es durchaus je nach Massage Technik belebend wirken

Ich arbeite nicht strickt nach nur einer Babymassageform. Bei mir vereinen sich die Grifffolgen verschiedener Babymassagerichtungen. Es gehört dazu die Reflexzonenmassage, Indische Babymassage nach Frederik Leboyer oder Teile der Schmetterlingsmassage von Eva Reich.

Ab wann darf massiert werden?

Ab ca. 4 Wochen, es sollte die Nabelschnur abgefallen und der Nabelgrund gut abgeheilt sein.
Bis zum Krabbelalter kann man die Babymassage gut durchführen.

 

Wie läuft der Kurs ab?

Das besondere in meinen Kursen ist, dass die Babymassage in Kleingruppen bis 4 Babys pro Kurs gehalten wird. Um eine entspannte und ruhige Atmossphäre zu gewährleisten.

Ich werde Euch verschiedene Massagetechniken und Griffe anhand einer Puppe vorzeigen, ihr dürft diese dann bei Euren Babys anwenden.

Ihr bekommt auch eine kleine Broschüre, damit ihr Zuhause dann ein kleines Nachschlagewerk habt.

 

Wenn ihr einen Kurs zu Hause wollt so ist dies auch möglich,  nur in abgeänderter Form

                                                                                                                                    -> meldet Euch bezüglich Hausbesuch bei mir

 

55,00 €

Kursgebühr - 4 Sitzungen zu je einer Stunde